Karlsbader Mitteilungsblatt

Karlsbad-Mutschelbach

Örtliche Informationen

30.07.2020

Während der (ersten) akuten Phase/Welle der "Corona-Pandemie" wurden in Mutschelbach neben karlsbadweiten und regionalen Hilfsangeboten auch örtliche "Einkaufshilfen" organisiert, speziell vom ATSV Mutschelbach und der evangelischen Kirchengemeinde. Dankeschön. Glücklicherweise kam es zu keiner hohen Auslastung; zum einen blieben auch wegen diszipliniertem Verhalten der Bevölkerung die Fallzahlen relativ niedrig und zum anderen haben familiäre sowie nachbarschaftliche/dörfliche Strukturen gegriffen.

Gemeinsinn und Rücksichtnahme haben hier funktioniert. Bei unterschiedlichen Begegnungen z. B. verschiedener Verkehrsarten (Kfz-Lenker, Radfahrer, Fußgänger) im und außerhalb des Ortes scheint dies leider nicht immer der Fall zu sein. Schade.

Die Zeit stand seit März nicht ganz still. Zurückliegend wurden Pflasterarbeiten (Weg bei der Willi-Konstandin-Schule (WKS, Grundschule) und vor den Vereinsgaragen) ausgeführt sowie die Toilettenanlage in der WKS durch die Gemeinde/Firmen neu gestaltet. Die Instandhaltung der Sommerfesthalle steht auch auf der Agenda. Beim AST wurden für Auerbach, Langensteinbach und Mutschelbach finanzielle Verbesserungen für Personen mit gültigem KVV-Fahrtausweis beschlossen (kostenfreier Transport).

Das Wiederansiedelungsprojekt für Schwalben in Zusammenarbeit mit dem NABU, der Kommune und körperlichem Einsatz einer Einzelperson/Ehrenamtlicher nahm Gestalt an. Die Kinderspielplätze, das Boulefeld und seit Anfang Juli der Gemeinde-Bolzplatz sind geöffnet. Angebrachte Hygieneregeln sind zu beachten.

Die Gemeindeverwaltung bzw. der Gemeinderat beschlossen neben der neuen Gebührensatzung für die Karlsbader Kindergärten/-tagesstätten, so auch für die KiTa „Himmelszelt“, die zeitweise Aussetzung der KiTa-Gebühren während der zurückliegenden akuten Pandemiezeit.

Durch die BiAM und Gemeinde wurde bezüglich der BAB A8 ein Lärmgutachten (Messungen) in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse wurden am 05. Dezember 2019 in öffentlicher Jahreshauptversammlung der BiAM im Beisein der Presse im Rathaus vorgestellt. In der Folge fanden weitere Termine, auch vor Ort an der Autobahn, statt. Seitens der kommunalen Vertreter und auch z. T. der Politik bis auf Bundesebene ist man sich einig, dass auch ohne deutliche Überschreitung der Grenzwerte „Lärm-Maßnahmen“ zu folgen haben. Thematisiert wurden auch die Querungsmöglichkeiten („Nussweg-/Wildtier-Grünbrücke mit Wirtschaftsweg“) sowie die Abwasserführung aus dem Bereich Steinig in den Bocksbach.

Zur Verbesserung der Infrastruktur (Wandern, Radfahren) wurden zwei Teilstrecken im Wald (Bereich Mönchswald und Rappenbusch) mit neuem Belag versehen; in KW29 wurde der Blitzer in der Waldenserstraße (beim Sportplatz) in Betrieb genommen und Markierungsarbeiten an Querungsstellen in der Linden- und Waldenserstraße wurden durchgeführt. Weitere Verkehrsmaßnahmen (z. B. Sperrschilder zu Feldwegen, Sperrpfosten für gesperrten Weg) werden folgen.

Durch breit angelegte Zusammenarbeit konnte erreicht werden, dass nach der Schließung der örtlichen Filiale der VR Bank Enz plus eG zumindest eine SB-Stelle (Geldautomat mit Kontoauszugsdrucker; sowie Defibrilator) in Kooperation mit der Sparkasse Karlsruhe betrieben wird (ohne zusätzliche Kosten für die Nutzenden). Je nach Nutzungshäufigkeit wird in etwa einem Jahr seitens der Bank darüber entschieden, ob die Automaten weiter betrieben werden oder nicht. Das gleiche gilt für den Nachbarort Auerbach.

Auch die örtlichen/regionalen Betriebe/Geschäfte freuen sich, wenn sie bei Einkäufen/Auftragsvergaben bedacht werden.

Von Mitte März bis einschließlich Juli fanden keine (Vereins)Feste auf öffentlichen bzw. gemeindeeigenen Plätzen statt. 

Die letzten örtlichen/öffentlichen Aktionen vor dem „lockdown“ waren am 27.2. der Vortrag „Vögel in Hof und Garten“ sowie im März 2020 das ALF-Schlachtfest und die Dorfputzede. Später fanden noch unter Beachtung von Hygienebedingungen Altpapiersammlungen der Jugendabteilung des ATSV statt.

Seit Mitte März sind beispielsweise neben dem regelmäßigen traditionellen Brotbacken, dem CVJM-Café, den Stammtischen des VdK, das ARGE-Maibaumstellen, GTM-Maultaschenfest, GV-Sängerfest, TC-Forellenfest, TTC-Hähnchenfest (1. Mai), ATSV-Sportfest mit Jugendturnier (Waldenserpokal), Dorffrühstück (Lindenplatzfest), CVJM-Sommerfest, VdK-Grillfest, KiTa Sommerfest, die 50-Jahr-Feier des DRK und zuletzt das Lindenplatzfest (ev. Kirchengemeinde) "coronabedingt" ausgefallen. Mit den Ausfällen sind nicht nur finanzielle Einbußen für die Veranstalter einhergegangen, auch soziale Interaktion war/ist reduziert.

Vereine/Institutionen/Kirchen haben vereinzelt, soweit es "coronamäßig" möglich ist, ihr Programm (Jahreshauptversammlungen, Sitzungen, Trainings, Spielbetrieb, Gottesdienste) wieder aufgenommen. Beachten Sie die jeweiligen Veröffentlichungen.

Für Mittwoch 12.08.2020 ist seitens des DRK eine Blutspendeaktion in der Bocksbachhalle (TTC), Bürgerstraße geplant.

Ab Oktober 2020 sollen laut Ankündigung der „Gemeinsame Dienststelle Flurneuordnung“ mit etwas „coronabedingter“ Verspätung im Rathaus (Bockstalstraße74) die (Einzel-)Gespräche, sogenannte Wunschtermine, im Zusammenhang mit der Flurbereinigung stattfinden. Näheres folgt zu gegebener Zeit. 

Die Zeit, als es in Karlsbad über mehrere Tage/Wochen keine Neuinfektionen gab ist vorbei. Hoffen wir bzw. tun wir was dafür, dass die „Zahlen“ (dahinter stecken ja auch Menschen/Familien) künftig niedrig bleiben und etwaige Verläufe ohne Komplikationen sind. Erfreulich wäre ein baldiges Überwinden der Krise.

Vor dem Hintergrund „Lernen aus der Krise“ sind konstruktive Rückmeldungen bezüglich lokaler „Coronamaßnahmen“ willkommen.

Persönliche Geburtstagsbesuche (ab 80 Jahre) seitens Bürgermeister bzw. Ortsvorsteher finden weiterhin nicht statt. Die per Schreiben übermittelte Gratulation zum Wiegenfest und damit verbundenen Wünsche sind nicht minder herzlich.

Die Ortsverwaltung ist nach telefonischer Terminvereinbarung (9304-451) am Dienstagvormittag (09.00 bis 12.00 Uhr) und Donnerstagnachmittag (15.00 bis 18.00 Uhr) auch während der Ferienzeit für Sie da. 

Die Sprechzeit des Ortsvorstehers ist grundsätzlich für Dienstag von 18.00 bis 19.30 Uhr vorgesehen. Bitte zuvor persönlich oder per E-Mail „michael.wenz@karlsbad.de“ einen Termin vereinbaren.

Das laufende Jahr war/ist pandemiebedingt sicherlich ein außergewöhnliches; für jede/n persönlich, familiär, beruflich und im sozialen Umfeld. Öffentliche (Ortschaftsrat-) Sitzungen konnten nur sehr reduziert stattfinden. Zu treffende Entscheidungen wurden zeitnah z. T. auch durch „neue Abstimmungsformen“ an die Gemeindeverwaltung übermittelt. Durch Veröffentlichungen wurde versucht, allgemeine, aktuelle Informationen an Sie/Euch weiterzugeben bzw. durch ein Quiz den Ort besser kennenzulernen. Das Mitteilungsblatt macht KW 33 bis 35 Sommerpause und der Ortschaftsrat Mutschelbach hat im August planmäßig keine Sitzung.

Der Ortschaftsrat wünscht stabile Gesundheit, angenehme Sommer-/Ferien-/Urlaubswochen und trotz „Corona-Pandemie“ oder erst rechtgute Zeit (auch darüber hinaus).

(Stand: 26.07.2020, MB_Muba_Corona_Info_18)  

Michael Wenz, Ortsvorsteher 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: 

 

 

                       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik