Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Schulen > Realschule Karlsbad > Gemeinsam gegen Corona: SMV-Spendenaktion an das Freizeithaus Dobel

Realschule Karlsbad

Gemeinsam gegen Corona: SMV-Spendenaktion an das Freizeithaus Dobel

27.07.2020

In der Zeit der Corona-Krise gibt es auch Personen und Organisationen, die wenig Unterstützung erhalten. Dazu gehören auch die Jugendherbergen und Freizeithäuser. So entstand in der SMV der Realschule Karlsbad die Idee, das Geld unseres „SMV-Flaschencontainers“ an ein Freizeithaus zu spenden. Uns fiel dabei sofort das Freizeithaus Dobel ein, da seit Jahren einige 5. Klassen dieses Freizeithaus immer wieder als Ort für ihre pädagogischen Freizeiten auswählen.

Daraufhin starteten wir eine Online-Umfrage unter allen Klassensprecher*innen auf unserer Plattform „Moodle“. Die überwältigende Mehrheit der Klassensprecher*innen stimmte dafür, das Freizeithaus mit dieser Geldspende zu unterstützen. Insgesamt kam dabei ein Betrag von 200 € zusammen.

Am Donnerstag, den 23.07.2020 fand die Scheckübergabe im Foyer der Realschule Karlsbad statt. Anwesend waren unser Schulleiter, Herr Wolff, unser Konrektor, Herr Throm, Herr Stattaus, Leiter des Freizeithauses Dobel, unsere Schülersprecher*innen Hira und Jonas, die Klassensprecher*innen der 6b und 6c Marc, Svea, Levia und Marlon und die beiden Verbindungslehrer Frau Balog und Herr Rasig. Auch die Presse war bei dieser feierlichen Übergabe mit Frau Gegenheimer vom „Schwarzwälder Boten“ vertreten.

Die Schülerinnen und Schüler erklärten den Anwesenden die Spendenaktion und die Sinnhaftigkeit unseres Flaschencontainers. Herr Stattaus überbrachte dabei den Dank aller Mitarbeitenden des Freizeithauses, die durch Aktionen wie diese motiviert und deren Hoffnung auf eine positive Zukunft dadurch gestärkt würden.

Die Spende ist dabei als Zeichen gelebter Solidarität zu verstehen, gemeinsam mit der Hoffnung, dass alle Jugendherbergen und Freizeithäuser diese Krise überstehen und wir diese in den kommenden Jahren weiterhin mit unseren Klassenfahrten besuchen können.

Text: Herr Rasig

Bilder: Frau Bernard, Herr Rasig und Herr Stattaus