Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Landkreisinformationen > Betriebsführung auf dem Biomilchhof Knodel

Landkreisinformationen

Betriebsführung auf dem Biomilchhof Knodel

08.09.2020

Im Rahmen der Landesaktion Gläserne Produktion

Im Rahmen der Landesaktion Gläsernen Produktion findet am Freitag, 25. September, eine Betriebsführung auf dem Biomilchhof Knodel in Karlsbad-Langensteinbach statt. Christiane und Thomas Knodel haben einen der wenigen noch existierenden Milchviehbetriebe im Landkreis und erzeugen Bio-Weidemilch. Das Prinzip der Kreislaufwirtschaft von der Futtererzeugung bis zur trinkfertigen Milch ist Inhalte der Hofführung und wird mit einem Referenten des Biolandverbandes diskutiert.

Viele Verbraucherinnen und Verbraucher möchten wissen, wie Lebensmittel erzeugt werden. Nachhaltigkeit spielt dabei zunehmend eine Rolle. Mit diesen Veranstaltungen werden Informationen über Lebensmittelerzeugung in der Region aus erster Hand gegeben und die Zusammenhänge zwischen Verbraucherwünschen, Erzeugungsprozessen und Kulturlandschaft vermittelt. Frische Rohmilch der Knodels kann nach der Veranstaltung am Milchautomat in mitgebrachten Behältern gezapft und nach Hause genommen werden.

Die Veranstaltung findet von 15:00 bis 18:00 Uhr Im Steinig 7, 76307 Karlsbad-Langensteinbach, statt. Der Betrieb ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ab Karlsruhe Hbf Bus 47 bis Haltestelle Palmbach „Winterrot“ oder „Stupferich/Auf der Römerstraße“ und 20 Min. Fußweg Richtung Geflügelhof Denninger erreichbar. Ansonsten S 11 Haltestelle „Schießhüttenäcker“ und 20-30 Min. Fußweg. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung zur Teilnahme direkt beim landwirtschaftlichen Betrieb Bio-Milchhof Knodel unter Telefon: 07202 7891 oder per Email: chth.knodel@gmx.de notwendig.

Hinweis: Die Teilnehmenden haben die Hygienemaßnahmen wie Abstandregeln, Mund-Nasen-Schutz, Händehygiene, Husten- und Niesetikette, Fernbleiben bei jedweden Erkältungssymtomen einzuhalten. Mit dem Hygienekonzept wird sichergestellt, dass die Vorgaben der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg berücksichtigt und umgesetzt werden, um alle Beteiligten optimal zu schützen. Durch die Umsetzung des Hygienekonzepts werden durch das Coronavirus SARS-CoV-2 bedingte Risiken im Rahmen von Veranstaltung (z.B. Betriebsführungen) reduziert.