Pfadfinderstamm Cherusker e.V.

Auf Kundschaft

13.09.2020

Wie heißt der Fluß bei Fischweier, und wie schnell fließt er unter der Brücke durch? Wie alt ist die Spielberger Kirche? Derart lauteten die Fragen, die unsere Pfadfindersippen auf dem Sommerlager in einem Wettbewerb zu bentworten suchten. Künstlerisches war ebenso gefragt: Ein Gedicht oder Lied über das idyllische Katzenbachtal entstand, und von der Westseite der Spielberger Kirche gibt es jetzt wunderschöne Zeichnungen. Die beste, die ein elfjähriges Mädchen geschaffen hat, ist hier im Bild zu sehen – weitere Kunstwerke finden sich auf unserer Homepage.

Eine ganz schwierige Aufgabe hieß: Warum stand am Hang zwischen Fischweier und Spielberg vor etwa 300 Jahren eine Blockhütte? Mit Hilfe einiger Spielberger Einwohner konnte die Sippe Skiren die richtige Antwort geben: Die Blockhütte hatte im Rahmen der von Dobel bis an den Rhein führenden Ettlinger Linie im Spanischen und Polnischen Erbfolgekrieg als Stützpunkt der Truppen des Deutschen Reiches gedient. Zwar ist heute davon nichts mehr zu sehen, doch die Neugier der Pfadfinder ist nun geweckt, und vermutlich wird das historische Interesse der Mädchen und Jungen an den Vorgängen in der Heimat auch nach dem Sommerlager noch anhalten.

Gewonnen hat die als Wettbewerb ausgetragene Kundschaft im übrigen – nicht zuletzt dank der Antwort auf die Blockhüttenfrage - die Sippe Skiren aus Straubenhardt gemeinsam mit der Mutschelbacher Sippe. Die Langensteinbacher Sippe Bataver belegte den dritten Platz.

Einladung zur Schatzsuche in Ittersbach

Letzten Montag fanden die 6- bis 11-jährigen Kinder der Meute Wüstenfuchs aus Ittersbach einen alten Zettel mit folgendem Inhalt:

Ihr seid hier auf den ersten Hinweis zum großen Ittersbacher Schatz gestoßen, der schon seit ewigen Zeiten im Dorf versteckt ist.

Wer ihn findet, der wird sehr reich werden.

Doch bedenkt: Es wird nicht einfach werden, denn er ist gut versteckt.

Wollt ihr es dennoch wagen, so müsst ihr das folgende Rätsel lösen:

Sag mal, wo kann das nur sein? Er ist aus Holz und nicht aus Stein. Der Stamm ist hohl und auch schon alt. Der Stamm hat auch schon manchen Spalt. Er ist auch gar nicht weit von hier. Doch eines, das verrat ich Dir: Ein Schatz soll sein an diesem Ort. Er ist auch schon sehr lange dort.

Um diesen großen Schatz zu finden, brauchen wir die Unterstützung weiterer Kinder.

Deshalb laden wir alle 6- bis 11-Jährigen zur großen Schatzsuche ein.

Wir treffen uns am Montag, den 21. September, um 17:00 (bis 19:00) auf dem Parkplatz der Ittersbacher Grundschule zur großen Schatzsuche.

Gruppenstundenbeginn nach den Sommerferien

Mit dem Ende der Sommerferien beginnen in dieser Woche auch wieder die Gruppenstunden der anderen Karlsbader Pfadfindergruppen an den üblichen Treffpunkten. Mädchen und Jungen aller Altersstufen, die neu dazukommen wollen, sind herzlich willkommen. Aufgrund der Corona-Lage bitten wir darum, sich vor dem ersten Besuch einer unserer Gruppenstunden oder der Schatzsuche telefonisch zu melden.

Internet: www.pfadfinder-karlsbad.de

Kontakt: Erik Scholtz, Gotenstr. 17, Tel. (07202) 2170