Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Redaktionelle Berichte > Karl und Hilde Holzschuh-Stiftung fördert Vereine, Schulen und Kultureinrichtungen

Redaktionelle Berichte

Karl und Hilde Holzschuh-Stiftung fördert Vereine, Schulen und Kultureinrichtungen

13.10.2020

11.000 Euro ausgeschüttet

„Viele Aktivitäten mussten in diesem Jahr im Vorfeld ihrer Realisierung coronabedingt verändert oder zum Teil auch mit erheblichem Aufwand neu gestaltet werden. Nicht zuletzt unter diesem Aspekt freuen wir uns wieder, zahlreiche Vereine, Organisationen, Schulen und sonstige ehrenamtlich engagierte Gruppierungen mit einer Spende der Karl und Hilde Holzschuhstiftung unterstützen zu können“, so Stiftungsvorstand Ragnar Watteroth bei der Verleihung der Spendenmittel im Bürgersaal der Rathauses. Er erinnerte an die im Jahre 2001 von Hilde Holzschuh gegründete und den Bürgern Karlsbads geschenkte Stiftung. „Ihr Wunsch war es, das Ehrenamt in der Gemeinde in seiner ganzen Vielfalt zu fördern und das Gemeinwohl zu stärken. Daher wurde der Stiftungszweck recht weit gefasst“. Unter Vorsitz von Bürgermeister a.D. Rudi Knodel hat der Stiftungsrat die für 2020 eingegangenen Förderanträge gewertet und die elf ausgewählten Projekte mit einer Gesamtsumme von 11.000 Euro bedacht. Über 1.000 Euro darf sich das Organisationsteam der Ittersbacher Museumsscheune freuen. Unter erschwerten Abstands- und Hygienebedingungen hat man ein reduziertes Kulturangebot auf die Beine gestellt. Ebenfalls 1.000 Euro erhält das Gymnasium für seine Karl und Hilde Holzschuh Bibliothek. Eine finanzielle Unterstützung von je 500 Euro für besondere Projekte im Bereich Theater, Lesen oder Sport erhalten die fünf Karlsbader Grundschulen sowie die Karlsbader Förderschule. Der auch 2020 von der Gemeinde angebotene Ferienspaß für Kinder wird mit 1.500 Euro gefördert und 1.000 Euro werden für Kinder, deren Eltern sich den Besuch der Kernzeit-betreuungsangebote nicht leisten können, überreicht. Seit vielen Jahren kümmert sich die Kontaktgruppe Amsel Karlsbad um Multiple Sklerose (MS) Patienten. Ihr Engagement wird mit 500 Euro unterstützt und die Pestalozzi-Kindertagesstätte in Langen-steinbach erhält für ihr Zirkusprojekt 1.000 Euro. Ebenfalls 1.000 Euro überreicht die Stiftung an den Waldorfkindergarten Karlsbad für die kindgerechte Ausstattung eines Bewegungsraumes sowie an die Jugendhandballabteilung des SV Langensteinbach für den ehrenamtlichen Einsatz der vielen Betreuerinnen und Betreuer. „Mit diesen Spenden werden auch die zusätzlichen Leistungen im Jahr der Pandemie erfreulicherweise besonders gewürdigt“, so Bürgermeister Jens Timm. Hinzu kommt auch in diesem Jahr die Förderung der Forschungsarbeit der Komplementär-Medizin mit 14.000 Euro. In den 19 Jahren hat die Stiftung rund 600.000 Euro an Fördermittel ausgeschüttet. Text: Weber

Strahlende Gesichter: Bei der Vergabe der Spendenmittel 2020 der Karl und Hilde Holzschuh Stiftung im Bürgersaal der Rathauses. 3. Reihe von links: Stiftungsvorstand Ragnar Watteroth und Bürgermeister Jens Timm. Letzte Reihe –Mitte-, Stiftungsratsvorsitzender Bürgermeister a.D., Rudi Knodel. Foto: Weber

 

 

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik