Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Redaktionelle Berichte > „Hut ab vor dieser Tätigkeit“

Redaktionelle Berichte

„Hut ab vor dieser Tätigkeit“

13.10.2020

Sparkassenstiftung „Gutes Tun“ spendet 3150 Euro an den Hospizverein Karlsbad-Marxzell-Waldbronn

 "Nicht dem Leben mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben geben" ist das Motto, das die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hospizvereins Karlsbad-Marxzell-Waldbronn bei ihrer Arbeit tagtäglich begleitet. Dafür braucht es Mitarbeiter*Innen, die Schwerstkranke, Sterbende und deren Angehörige unterstützen und sie in ihrer vertrauten Umgebung begleiten. Eine Aufgabe, die nicht einfach ist und besondere Anforderungen und Schulungen benötigt. Insbesondere bei Letzterem ist der Hospizverein immer wieder auf Spenden angewiesen, so Bernd Ambiel und Ernst Gerlitzki vom Vorstand. Umso erfreuter ist Lutz Boden, Direktor der Sparkasse Karlsruhe, dass er den beiden Vorständen einen Scheck über 3150 Euro von der Sparkassenstiftung „Gutes Tun“ überreichen kann.  „Es ist mir eine Herzensangelegenheit“, sagt Lutz Boden, der im Beisein der drei Bürgermeister Sabrina Eisele (Marxzell), Jens Timm (Karlsbad) und Franz Masino, dem Verein für seine wichtige Arbeit dankte. „Hut ab vor dieser Tätigkeit“, so Boden, der das Thema in seiner Funktion selbst seit vielen Jahren begleitet. Dass in den Verein jeder Euro gut investiert ist, bestätigt Bürgermeister Franz Masino, der sich auch im Namen der anwesenden Kollegen für die Spende und gleichzeitig bei den vielen Ehrenamtlichen für ihre herausfordernde Arbeit bedankt. Vor zehn Jahren, erläutert Bernd Ambiel, habe der Verein mit 15 Ehrenamtlichen angefangen. Heute sind es bereits über 32 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die geschult werden müssen. Dass sie gerade sehr stark durch die Corona-Pandemie in ihren Aufgaben eingeschränkt sind, bedauern sie sehr. Langsam jedoch würden sich die Pflegeheime wieder öffnen, auch telefonische Beratung der Sterbenden und der Angehörigen sei möglich. Die Dankbarkeit und die gute Resonanz gerade durch die Angehörigen, ergänzt Ernst Gerlitzki, zeigt, wie wichtig ihre Arbeit ist. Und freut natürlich auch die Mitarbeiter. Mittlerweile, und das ist auch ein großer Erfolg ihrer Arbeit, zählt der Verein 101 Mitglieder.

Bei der Spendenübergabe (v.l.): Ernst Gerlitzki, Bernd Ambiel (Hospizverein), Lutz Boden (Sparkassendirektor) sowie die drei Bürgermeister Jens Timm, Sabrina Eisele und Franz Masino. Bild: Gemeinde Waldbronn

 

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik