Karlsbader Mitteilungsblatt

ARCHIV: BUND Karlsbad-Waldbronn

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Staufermedaille für Karola Keitel

26.10.2020 – 30.11.2020

Ministerpräsident Kretschmann hat Dr. Karola Keitel für ihre hohen Verdienste um das Gemeinwohl des Landes Baden-Württemberg mit der Staufermedaille ausgezeichnet. Die trotz Einschränkungen durch die Corona-Pandemie festliche Zeremonie zur Übergabe der Medaille fand im Rahmen der Waldbronner Gemeinderatssitzung am 21. Oktober statt. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Masino würdigte der Landrat Dr. Schnaudigel in seiner Laudatio das umfangreiche, herausragende und langjährige bürgerliche Engagement von Karola Keitel für Natur-und Umweltschutz, Integrationsarbeit und Kommunalpolitik. Sie vertrat die Belange von Natur und Umwelt nachdrücklich durch zahlreiche Stellungnahmen und durch die Mitarbeit in vielen Gremien. Hr. Schnaudigel überreichte ihr dann Medaille und Urkunde. Der Vorsitzende des Regionalverbands des BUND, Armin Gabler, schilderte in seinem Grußwort Karola Keitels Verdienste um Natur- und Umweltschutz. Er hob ihre Fähigkeiten zu Teambildung und –führung, ihr hohes Fachwissen und ihre umfangreiche und wichtige Öffentlichkeitsarbeit zu diesen Themen hervor. Zur festlichen Stimmung trug wesentlich die sehr persönliche musikalische Umrahmung durch Sophie Kingdon, der Tochter von Karola Keitel, bei.

Auch der BUND-Ortsverband Karlsbad / Waldbronn verdankt Karola sehr viel. Sie war viele Jahre Vorsitzende unserer Gruppe, sie hat zahlreiche Projekte angestoßen und organisiert, so. z. B. die Aktion "Naturerfahrung für Kinder im Grundschulalter", den Kräutergarten im Kurpark, Ausstellungen, Broschüren, Vorträge und Führungen. Durch ihre Öffentlichkeitsarbeit machte sie den Ortsverband bekannt und angesehen, er erhielt mehrere Auszeichnungen, so z. B. als „BUND-Ortsgruppe des Jahres“, den Kreisumweltschutzpreis zweimal und den Landesnaturschutzpreis.  Ihre ausgleichende, moderierende und zielstrebige Art macht die Teamarbeit mit ihr angenehm und erfolgreich. Obwohl unser OV weiß, dass Karola in ihrer bescheidenen Art nicht gerne im Mittelpunkt steht, gratulieren wir ihr ganz herzlich und freuen wir uns fűr sie und mit ihr über diese hochverdienten Auszeichnung!