Karlsbader Mitteilungsblatt

SV Langensteinbach

Leichtathletik

17.11.2020

Laufangebot des wird rege genutzt

Vier Wochen ist das Alternativ-Format des Karlsbader Volkslaufes nun alt – und stößt sowohl bei den Schulen als auch bei Läuferinnen und Läufern auf durchweg positive Resonanz. Mehr als 500 Schüler­innen und Schüler sind im Rahmen des Sportunterrichts bereits auf einer der Strecken gelaufen. Dabei konnten auf Basis der aktuellen Vorgaben bei den Grundschulen nur die Klassen 3 und 4 aus Langensteinbach teilnehmen, da diese Klassen in den Hallen beim SONOTRONIC Sportpark Sportunterricht haben. Viele Schülerinnen und Schüler haben sich mit ihrer Startnummer auch außerhalb des Unterrichts noch einmal auf die Strecke begeben und ihre Laufzeiten dabei zum Teil verbessert.

Insgesamt waren in den vergangenen Wochen bereits mehr als 900 Personen auf den Strecken unterwegs – ein Teil davon mehrfach, da mit der Startnummer bis zum 29. Novem­ber jeden Tag gelaufen werden kann. Viele haben die ausgeschilderten Strecken auch für sich ge­nutzt, ohne in die online-Liste Eingang zu finden. Gemäß den aktuellen Vorgaben für Individualsport können die Strecken zu zweit oder zusammen mit im selben Haushalt lebenden Personen zum Laufen oder Walken genutzt werden.

In der SRH-10km-Wertung haben derzeit Benedikt Rieger (PS Karlsruhe Triathlon) , Philipp Löffler (LSG Karlsruhe) und Clemens Axtmann (Tri-Team SSV Ettlingen) die schnellsten Zeiten. "Dieses Konzept des Einzelzeitlaufens kommt dem Charakter eines Wettkampfes unter Realbedingungen doch recht nah. Ich bin gespannt, wer sich auf den 10km noch vor mich schiebt" so der Führende im SRH10km-Lauf. 

Im von der St. Barbara Apotheke unterstützten 5km-Lauf liegen Philipp Rücker und Daniel Rieger von den Speed­Runners Pforzheim vorne. Der Sparkasse-Karlsruhe-Schülerlauf wird von Jonathan Knauf (Walddorf­häßlach), Juliana Rupp (SVL) und Tim Grau (Realschule Karlsbad) angeführt.

Weit voraus in der Kilometerwertung der Gruppen und Vereine liegt der Skiclub-Karlsbad: Insgesamt 376km wurden in den 4 Wochen bereits erlaufen bzw. „erwalked“. In der Firmen­wertung hat die ADMEDES GmbH Pforzheim mit 94km die bisher die meisten Kilometer gesammelt.

Noch bis 29. November kann auf den Strecken eine Zeit erfasst werden, die am Ende auf einer online erstellbaren Urkunde dokumentiert wird. Nähere Informationen und die Möglichkeit, eine Start­nummer zu bestellen, gibt es im Internet auf www.svl-leichtathletik.de

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik