Infos zum Corona-Virus (COVID-19)

ACHTUNG - ALARMSTUFE 2

Regelungen bzw. Einschränkungen hieraus gelten ab Mittwoch, 24.11.2021

Auf dieser Seite und den weiteren Seiten finden Sie aktuelle Informationen zum Corona-Virus (COVID-19) für die Gemeinde Karlsbad. Zur besseren Übersichtlichkeit haben wir die Seite aufgeteilt und Unterseiten angelegt.

Wir bemühen uns, die Seiten möglichst aktuell zu halten. Ganz aktuelle Entwicklungen sind aber nicht immer sofort auf dieser Seite verfügbar. Deshalb empfiehlt sich parallel die Information über die öffentlichen Medien (Rundfunk, Fernsehen, Radio, etc.).

Die neuesten Informationen finden Sie auf dieser Übersichtsseite. Weitere Themen finden Sie auf den verlinkten Seiten (über die Schaltflächen in der rechten Spalte oder die Navigation in der linken Spalte).

Ihre Gemeindeverwaltung Karlsbad

Aktuelle Änderungen, Fassungen und Gültigkeiten der Corona-Verordnungen des Landes

>> Corona-Verordnungen des Landes


Hinweis:

Die früheren Fassungen der jeweiligen Verordnungen haben wir aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht mehr abgebildet. Diese finden Sie aber jederzeit auf den Seiten des Landes.

Corona-Verordnung des Landes

ACHTUNG - ALARMSTUFE 2

Regelungen bzw. Einschränkungen hieraus gelten
ab Mittwoch, 24.11.2021

 

Das Landesgesundheitsamt hat am 23.11.2021 den Eintritt der Corona-Alarmstufe 2 bekannt gegeben. Die sich hieraus ergebenden Regelungen bzw. Einschränkungen treten demzufolge am Mittwoch, 24.11.2021 in Kraft.

In der Alarmstufe 2 gilt in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens eine Zutrittsbeschränkung für nicht immunisierte Personen; Tests (auch PCR) reichen dann nicht mehr aus. In bestimmten Bereichen besteht Zutrittsbeschränkung für immunisierte Personen ohne zusätzlichen Test (sog. 2-G-plus).

Für weitere Infos, Ausnahmen, Sonderregelungen und Details verweisen wir auf die Corona-Verordnung in der seit 24.11.2021 geltenden Fassung und die Erläuterungen des Landes.

 

Das Land Baden-Württemberg hat am 23.11.2021 die CoronaVO erneut geändert, die geänderte Fassung trat am 24.11.2021 in Kraft 

Mit der Änderung der CoronaVO vom 23.11.2021 wurde die Alarmstufe 2 eingeführt, die auch mit Bekanntgabe des Landesgesundheitsamtes bereits am 24.11.2021 in Kraft getreten ist. 

Daher gelten seit 24.11.2021 die Regelungen für die Alarmstufe 2. Diese enthalten weitere Zugangsbeschränkungen für vielen Bereiche, für die dann nur noch immunisierte Personen Zutritt haben (sog. 2-G) und Tests nicht mehr ausreichen. Inbestimmten Bereichen wurde dies sogar dahingehend verschärft, dass für immunisierte Personen zusätzlich ein Test notwendig wird (sog. 2-G-plus) und teilweise eine Begrenzung der zulässigen Teilnehmerzahl erfolgt ist.

Die CoronaVO ist bis 22.12.2021 gültig - soweit nicht vorher Änderungen erfolgen.

Die Details entnehmen Sie bitte der CoronaVO oder der Infoseite des Landes.

>> Corona-Verordnung in der ab 24.11.2021 geltenden Fassung

>> Die Regelungen ab 24.11.2021 auf einen Blick

>> Weitere Informationen des Landes zur akutellen Corona-Verordnung

 

Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes
(CoronaEinreiseV)

Bund hat am 12.11.2021 die Coronavirus-Einreiseverordnung geändert, die Änderungen traten am 13.11.2021 in Kraft

Grundsätzlich müssen alle nicht geimpften oder genesenen Einreisenden ab 12 Jahren ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen können. Bei Einreisen aus einem Virusvariantengebiet müssen auch Geimpfte und Genesene ein aktuelles negatives Testergebnis nachweisen.

Es werden nur noch Hochrisiko- und Virusvariantengebiete ausgewiesen; Regelungen, die es bisher für einfache Risikiogebiet gab, entfallen.

Unter 12-jährige können bei Einreise aus einem Hochrisikogebiet die Quarantäne ohne Test nach fünf Tagen beenden; wer nicht geimpft oder genesen ist und älter als 12 Jahre ist, kann dies wie bisher nur, wenn ein negatives Testergebnis nach fünf Tagen vorgelegt wird. Die i.d.R. 14-tätige Quarantänepflichten für alle Einreisenden aus Virusvariantengebieten bleiben bestehen.

Bei Einreisen aus Hochrisikogebieten oder Virusvariantengebieten besteht weiterhin die Verpflichtung eine digitale Einreiseanmeldung unter

https://www.einreiseanmeldung.de

vorzunehmen.

 

>> Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) ab 30.09.2021

>> 1. Verordnung zur Änderung der CoronaEinreiseV - gültig ab 09.11.2021    

 

>> Weitere Infos:

 

Coronavirus-Testverordnung des Bundes
(CoronaTestV)

Bund hat am 12.11.2021 die Coronavirus-Test-Verordnung (CoronaTestV) geändert, die Änderungen traten am 13.11.2021 in Kraft

Mit dieser Änderung werden wieder kostenlose Bürgertests eingeführt.

 

>> Coronavirus-Testverordnung (CoronaTestV) gültig ab 11.10.2021

>> 1. Verordnung zur Änderung der CoronaTestV - gültig ab 13.11.2021

 

Weitere Infos:

 

Verordnung der Bundesregierung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen

Mit der Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 (COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung - SchAusnahmV), die ab 09.05.2021 in Kraft getreten ist, regelt der Bund mit Zustimmung von Bundestag und Bundesrat Ausnahmen bei der Beschränkung privater Zusammenkünfte, bei Ausgangsbeschränkungen und stellt vollständig geimpfte Personen, genesene Personen und getestete Personen "gleich".

 

>> COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahemverordnung - SchAusnahmV

 

Coronavirus-Impfverordnung des Bundes

Bund hat am 15.11.2021 die Coronavirus-Impfverordnung (CoronaImpfV) erneut geändert, die Änderungen traten am 16.11.2021 in Kraft

>> Coronavirus-Impfverordnung V2 vom 01.06.2021

>> 1. Änderung der CoronaImpfV - gültig ab 01.10.2021

>> 2. Änderung der CoronaImpfV - gültig ab 16.11.2021

 

CoronaVO Absonderung

Land ändert Verordnung zur Absonderung 

Das Land hat die CoronaVO Absonderung erneut geändert, die Änderungen treten am 30.10.2021 in Kraft.

 

>> CoronaVO Absonderung in der ab 30.10.2021 geltenden Fassung

 

 

 

Ergänzende Informationen zur CoronaVO Absonderung finden Sie auf den Seiten des Landes Baden-Württemberg

        >> zu den Infos des Landes

 

NEU:

Eine Bescheinigung über erfolgte Absonderung wird nur noch auf Antrag erteilt, da die Quarantänedauer nicht mehr einheitlich 14 Tage beträgt sondern auf 10 Tage verkürzt wurde. Zudem ist es nun für Kontaktpersonen und Haushaltsangehörige möglich, diese Zeit ab Tag 5 mit Vorliegen eines negativen PCR-Tests bzw. ab Tag 7 mit Vorliegen eines negativen Antigentests vorzeitig zu beenden. Der Antrag ist durch die betreffende Person zu stellen und entsprechende Nachweise / Testergebnisse sind dem Antrag beizufügen.

Soweit also eine Absonderungsbescheinigung gewünscht oder benötigt wird, bitte mit dem nachfolgenden, vollständig ausgefüllten, Antragsformular und den notwendigen Nachweisen bei der Gemeinde Karlsbad beantragen:

>> zum Antrag auf Erteilung einer Absonderungsbescheinigung

Corona Ressortverordnungen des Landes

Lagekarten

Aktuelle Lagekarte der Corona-Erkrankungen im Stadt- und Landkreis Karlsruhe, Lagekarte Landesgesundheitsamt und Zahlen Robert-Koch-Institut

>> zur Lagekarte Stadt- und Landkreis Karlsruhe

>> zum Lagebericht Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg

>> Zahlen Robert-Koch-Institut

"Erklär-Video" für Kinder